Close Menu

Pura Tirta Empul – Alle Infos und Tipps für Balis Quellheiligtum

Pura Tirta Empul Bali

Pura Tirta Empul: Becken mit heiligem Wasser

Pura Tirta Empul – Überblick und Besonderheiten

Pura Tirta Empul ist ein bedeutendes Quellheiligtum auf Bali und einer der wichtigsten Wallfahrtsorte für hinduistische Balinesen.

Der Tempelkomplex besteht aus drei Einzeltempeln sowie drei Badebecken für rituelle Waschungen. Mit dem heiligen Wasser, das sich aus mehr als 30 Wasserspeiern in die Becken ergießt, reinigen die Gläubigen Geist und Seele von bösen Gedanken und Problemen. Nicht selten unterziehen sich in den Badebecken ganze Familien samt Kindern der geistigen und seelischen Reinigung. Kranke Menschen hingegen versprechen sich von dem heiligen Wasser eine heilende Wirkung. Hitze geplagte Touristen wiederum steigen in die Becken, um sich abzukühlen.

Rituelle Waschung Pura Tirta Empul Bali

Rituelle Waschung in einem der Badebecken im Pura Tirta Empul

Laut einer Tempel-Inschrift entstand der Pura Tirta Empul ("Tirta Empul" bedeutet "sprudelnde Quelle") im Jahr 962 in der Warmadewa-Dynastie (10. bis 14. Jahrhundert). Somit zählt das Quellheiligtum Pura Tirta Empul zu den ältesten Heiligtümern Balis und ist wie der Pura Besakih, Pura Luhur Batukaru und Pura Luhur Uluwatu einer der insgesamt neun balinesischen Staatstempel. Der Tempelkomplex mit den drei Einzeltempeln Jaba Pura, Jaba Tengah und Jeroan ist Vishnu gewidmet.

Pura Tirta Empul Bali

Rundgang durch die Tempelanlage

Pura Tirta Empul Bali

Heiligtümer im Pura Tirta Empul

Skulptur Pura Tirta Empul Bali

Skulptur vor einem Candi Bentar (gespaltenes Tor) im Pura Tirta Empul

Beachtung verdient auch die oberhalb des Pura Tirta Empul gelegene Sommerresidenz des ersten indonesischen Präsidenten Sukarno (Amtszeit von 1945 bis 1967). Sukarno residierte in der Villa während seines Bali-Besuches im Jahr 1954. Heute werden in dem modernen Gebäude wichtige Staatsgäste untergebracht.

Legende von der Entstehung der heiligen Quelle

Die heilige Quelle im Inneren des Tempelkomplexes soll der Legende nach einst vom Gott Indra erschaffen worden sein. Ein Priester hatte Indra mit seinem Heer auf die Erde gerufen, um gegen den mächtigen und skrupellosen König Mayadenawa zu kämpfen. Im Kampf griff Mayadenawa zu einer List und vergiftete das Trinkwasser in der gesamten Umgebung. Indras Gefolgsleute, die von dem vergifteten Wasser tranken, erkrankten und starben. Daraufhin erschuf Indra besagte Quelle und erweckte mit dem heiligen Wasser seine Gefolgsleute wieder zum Leben.

Anschließend gelang es Indra, Mayadenawa am Ufer des Petanu-Flusses mit einem Pfeil zu töten. Verheerenderweise vermischte sich Mayadenawas Blut mit dem Wasser des Flusses und vergiftete es. So galt das Wasser des Petanu für lange Zeit als nicht trinkbar und ungeeignet für die Bewässerung der umliegenden Reisfelder.

Die heilige Quelle im Pura Tirta Empul ist eine nie versiegende Quelle, die von einem der umliegenden Vulkane gespeist wird. Sie führt auch bei Trockenheit und Dürre Wasser. Das heilige Wasser wird im Pura Tirta Empul auch abgefüllt in Flaschen verkauft.

Öffnungszeiten und Verhaltensregeln im Pura Tirta Empul

Pura Tirta Empul ist von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 15.000 Indonesische Rupiah (ca. 1 Euro).

Im Pura Tirta Empul ist das Tragen eines Sarongs und Tempelschals Pflicht. Tempel-Besucher sollten darüber hinaus folgende Hinweise und Verbote beachten: Frauen, die ihre Menstruation haben, ist es untersagt, den Tempel zu betreten (gilt für alle Tempel auf Bali). Frauen mit längeren Haaren sollten diese vor Betreten des Tempels zusammenbinden. Pura Tirta Empul darf nicht mit nasser Kleidung betreten werden. Das Besteigen von Mauern und anderen Gebäudeteilen ist verboten. Es dürfen keine Münzen in die Badebecken geworfen werden. Touristen sollten ferner darauf achten, sich nicht vor betende Gläubige zu stellen.

Verbotsschild Skulptur Pura Tirta Empul Bali

Verbotsschild im Pura Tirta Empul

Wie an den Zugängen zu den meisten bedeutenden Sehenswürdigkeiten auf Bali gibt es auch vor dem Pura Tirta Empul zahlreiche Souvenirstände. Neben Sarongs und anderen Textilien werden hier vor allem Masken, Taschen und Korbwaren verkauft.

Anfahrt und umliegende Sehenswürdigkeiten

Pura Tirta Empul liegt in Zentral-Bali rund zehn Kilometer von Pejeng und etwa 15 Kilometer von Ubud entfernt. Von Ubud führt die Straße zunächst in südöstlicher Richtung an der Elefantenhöhle Goa Gajah vorbei und anschließend weiter nach Bedulu. Von dort geht es dann in nördlicher Richtung über Tampaksiring und Penelokan weiter zum Pura Tirta Empul.

Ein Ausflug zum Pura Tirta Empul lässt sich perfekt mit einem Besuch des nur fünf Autominuten entfernten Pura Gunung Kawi und den Reisterrassen von Tegalalang nahe Ubud kombinieren.

Anzeige --- Touren Bali

Der Pura Tirta Empul (auf der Karte gelb markiert) befindet sich in Zentral Bali

Hotel-Tipps für Ubud


Ein guter Ausgangspunkt für eine Tour zum Pura Tirta Empul ist die nahe gelegene und bei Touristen beliebte Stadt Ubud. In Ubud befinden sich zahlreiche Unterkünfte aller Art und Preisklassen.

Gute Mittelklasse-Hotels und -Villen in Ubud sind u. a. die Sri Ratih Cottages *, die Masia Villa Ubud*, das Karang Lila Bhuana Ubud* und das Purana Boutique Resort*.

Sehr schön, aber auch teurer sind u. a. das Dedary Kriyamaha Ubud by Pramana*, die Villa Kayu Lama* und die Santun Luxury Private Villas*.

Gut und preiswert übernachtest du u. a. im Uma Taman House*, im Suryadina Guest House* und im Balik Taman*.

Zahlreiche weitere Hotels, Villen und Gästehäuser in und nahe Ubud findest du in der Hotelübersicht* bei Booking.com.

Diese Seiten könnten dich auch interessieren!


Kuta BeachStrände BaliLesen Pura BesakihBali HighlightsLesen
Reisterrassen BaliBali RundreiseLesen Sonnenschein Kuta BeachBali ReisezeitLesen

Packliste und Checkliste für deinen Bali-Urlaub

Hast du für deine Bali-Reise alles besorgt und eingepackt? Falls du nicht sicher bist, schau dir meine Packliste und Urlaubscheckliste an.

nach oben

Wer schreibt hier?

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Mitte 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien & die Welt und schreibe Planet2Go. Schön, dass du auf meiner Seite bist!

Praktisches am Rande

Sicherheit auf Reisen