Ninh Binh (Tam Coc): Highlights in der Trockenen Halong-Bucht – Alle Reisetipps

Highlights Ninh Binh

Highlights in Ninh Binh

Ninh Binh – Überblick

Highlight der im nördlichen Zentralvietnam gelegenen Provinz Ninh Binh ist die Trockene Halong-Bucht. Wie die berühmte Schwester in Nordvietnam wird auch die Trockene Halong-Bucht landschaftlich von steil aufragenden Karstfelsen geprägt. Nur, dass diese hier nicht aus dem Meer ragen, sondern Teil einer bergigen Landschaft mit Höhlen, tiefen Tälern, sattgrünen Reisfeldern und einem weit verzweigten Fluss-System sind. Ganz so trocken, wie der Name es vermuten lässt, ist die Trockene Halong-Bucht mit ihren Flüssen also nicht.

Die Trockene Halong-Bucht ist ein Wunderwerk der Natur und lohnt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten auch einen mehrtägigen Aufenthalt. Zu den touristischen Attraktionen zählen vor allem die Ruderbootfahrten durch die beeindruckende Karstlandschaft mit ihren zahlreichen, teils gefluteten Höhlen. Startpunkte für die Touren mit einem der landestypischen Sampans sind die nur wenige Kilometer von der Provinzhauptstadt Ninh Binh entfernten Bootsanlegestellen in Tam Coc, Trang Ang und Van Long.

Trockene Halong-Bucht, Tam Coc

Bootsfahrt durch die Trockene Halong-Bucht

In und nahe der Trockenen Halong-Bucht, die seit 2014 unter der Bezeichnung "Landschaftskomplex Trang An" zum Weltkultur- und Naturerbe der Unesco gehört, gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Sehenswürdigkeiten. Dazu zählen etwa die Pagoden von Bich Dong, die Phat-Diem-Kathedrale, die Bai-Dinh-Pagode, ein Aufstieg zum Hang-Mua-Aussichtspunkt auf dem Berg des Liegenden Drachen sowie Trekkingtouren durch den Cuc-Phuong-Nationalpark.

Im Folgenden erfährst du alles, was du über Ninh Binh und die Trockene Halong-Bucht wissen musst, welche Sehenswürdigkeiten du auf keinen Fall verpassen solltest, wie du deine Tour am besten organisierst, wie du bequem von A nach B kommst und wo du übernachten kannst.

Highlights und Sehenswürdigkeiten in Ninh Binh

Tam Coc

Flussufer Tam Coc

Tam Coc ist einer der Ausgangspunkte für Bootstouren durch die Trockene Halong-Bucht

Der Ort Tam Coc liegt am Ufer eines Sees und elf Kilometer südwestlich der Provinzhauptstadt Ninh Binh. Tam Coc (zu Deutsch: "Drei Höhlen") ist Ausgangspunkt für Bootstouren durch die Trockene Halong-Bucht. Die etwa eineinhalbstündige Fahrt mit einem Sampan führt vom Bootsanleger in Tam Coc zunächst über den See und dann weiter durch die beeindruckende Karstfelsen-Landschaft mit ihren grünen Reisfeldern und eben durch jene drei Höhlen, die Tam Coc den Namen gaben.

Die erste Höhle, die du auf der Tour passierst, ist Hang Ca mit einer Länge von 127 Metern, gefolgt von den beiden kleineren Höhlen Hang Hai und Hang Ba. Da die Höhlen stellenweise sehr niedrig sind, solltest du auf deinen Kopf achten.

Bootstour Trockene Halong-Bucht

Bootstour durch die Trockene Halong-Bucht

Höhle Tam Coc

Eingang zur Hang-Ca-Höhle

In der Trockenen Halong-Bucht rudern die Bootsführer(innen) ihre Sampans mit den Füßen. Was auf den ersten Blick aussieht wie bequemes Fahrradfahren im Liegen, ist in Wirklichkeit eine anstrengende und bei Hitze auch schweißtreibende Angelegenheit. Insbesondere bei mehreren Kilometer langen Strecken.

Eine Bootstour in Tam Coc lohnt vor allem wegen der atemberaubenden Landschaft. Nach der letzten Höhle erreichst du eine Art Lagune, in der die Boote wenden und dann wieder zurück zum Ausgangspunkt in Tam Coc zu fahren. Ein Wermutstropfen in der Lagune sind allerdings die zahlreichen (aufdringlichen) Händlerinnen mit ihren Booten, die dort unermüdlich auf Touristen lauern, um Obst, Süßigkeiten und Getränke zu verkaufen.

Sampan Tam Coc

Händlerin in der Lagune. Gerudert wird mit den Füßen

Gleiches gilt übrigens auch für die Bootsführer(innen), die noch vor Erreichen des Anlegers in Tam Coc hartnäckig Trinkgeld einfordern. Obwohl ich eigentlich von Anfang an vor hatte, unserer Bootsführerin ein ordentliches Trinkgeld zu geben, habe ich es mir dann am Ende anders überlegt. Denn Trinkgeld sollte meiner Ansicht nach (auch in Vietnam) eine freiwillige Leistung sein und bleiben.

Die Boote fahren täglich zwischen 7 und 16 Uhr vom zentralen Anleger in Tam Coc ab. Der Preis pro Boot für maximal 2 Personen beträgt 150.000 Dong (knapp 6 Euro). Für Kinder bis 3 Jahre ist die Fahrt kostenlos. Zu den Kosten für das Boot kommt noch der Eintrittspreis in Höhe von ebenfalls 150.000 Dong. Kinder bis zu einer Körpergröße von 1,40 Meter bezahlen die Hälfte.

Bootsanleger Tam Coc

Bootsanleger in Tam Coc

Tam Coc bietet nehmen zahlreichen Restaurants, einigen Shops und Supermärkten auch diverse Unterkünfte. Tipp: Wenn du nicht mitten im Ort wohnen möchtest, solltest du dich unweit vom Anleger am Flussufer einmieten (siehe Hotel-Tipps unten).

Hotel-Tipps für Tam Coc

Gute preiswerte Unterkünfte am See nahe Bootsanleger sind das Tam Coc Friendly Homestay*, das Tam Coc Westlake Homestay* und das Tam Coc River View Homestay*.

Wenn du Natur pur willst, solltest du dich mitten in der Trockenen Halong Bay unweit von Tam Coc in der Tam Coc Nature Lodge* einquartieren.

Weitere vor allem einfache und preiswerte Unterkünfte befinden sich im Ort Tam Coc. Dazu zählen u. a. das Tam Coc Tropical Homestay*, das Tam Coc Smile Homestay* und die Tam Coc Moonlight Bungalows*.

Eins der teuersten Hotels in Tam Coc ist das am Ortstrand gelegene Ninh Binh Hidden Charm Hotel & Resort*.

Viele weitere Unterkünfte in und nahe Tam Coc findest du in der Hotelübersicht* bei Booking.com oder unten auf der Karte.

Anzeige --- Hotels am Long Beach
Tipp: Verkleinere die Karte, um weitere Unterkünfte anzuzeigen

Booking.com

Bich-Dong-Pagode

Nur wenige Kilometer südwestlich von Tam Coc lohnt der Besuch der auf einem Karstberg gelegenen Bich-Dong-Pagode. Die Pagode besteht aus drei Einzel-Pagoden in unterschiedlichen (Höhen-)Lagen.

Auf der untersten Stufe befindet sich die an einem Seerosenteich gelegene Chua-Ha-Pagode. Sie ist die größte der drei Pagoden und über eine Steinbrücke zu erreichen.

Die schönste und interessanteste der drei Pagoden ist die Felsenpagode Chua Trung auf der mittleren Stufe. Sie wurde in den Berg gehauen und befindet sich in einer Höhle. Zur Chua-Trung-Pagode gelangst du über eine Steintreppe mit 120 steilen Stufen.

Um anschließend die Chua-Thuong-Pagode auf der höchstgelegenen Stufe zu besichtigen, musst du zunächst die Höhle passieren und dann weitere 20 Stufen nach oben steigen. Wenn du gut zu Fuß bist, kannst du anschließend noch hoch zu einem Aussichtspunkt kraxeln.

Unterkünfte nahe Bich-Dong-Pagode

Unweit der Pagoden- und Tempelanlage Bich Dong befinden sich nur einige wenige Unterkünfte. Das zählen das Tam Coc Mountain Bungalow*, das Tam Coc La Montagne Resort & Spa* und die Rustic Houses Tam Coc*.

Trang An

Trockene Halong-Bucht, Trang An

Bootstour durch die Trockene Halong-Bucht in Trang An

Wie Tam Coc ist auch Trang An Ausgangspunkt für Bootstouren durch die Trockene Halong-Bucht. Trang An liegt fünf Kilometer westlich von Ninh Binh und ist landschaftlich noch etwas schöner als Tam Coc. Die dreistündigen Bootstouren führen je nach Route vorbei an steil aufragenden, teils bewaldeten Karstbergen zu diversen Tempeln und bis zu 400 Meter langen Tropfsteinhöhlen. In Trang An kannst du zwischen drei unterschiedlichen Routen wählen:

Route 1 führt durch insgesamt neun Höhlen sowie zu drei Tempeln aus der Dinh-Dynastie. Dazu zählen der Trinh-Tempel, der Khong Palace und der Tran-Tempel, das Herz des Trang-An-Unesco-Weltkultur- und Naturerbes.

Route 2 führt durch insgesamt vier Höhlen und zu drei Tempeln. Dazu gehören der Thanh-Cao-Son-Tempel, der Suoi-Tien-Tempel und Hanh Cung Vu Lam aus der Tran-Dynastie. Von den vier Höhlen ist Hang Thanh Truot mit 320 Metern die längste. Den Eingang zur Höhle bildet ein von weitem kaum erkennbarer Felsspalt. Wie auch in den anderen Höhlen in Trang An solltest du wegen der tief herabhängenden Höhlendecken und den Stalaktiten auf deinen Kopf achtgeben.

Thanh-Cao-Son-Tempel, Trang An

Thanh-Cao-Son-Tempel

Höhle, Trang An

Höhle in Trang An

Am Ende von Tour 2 wartet auf Fans des Fantasy- und Abenteuerfilms "Kong: Skull Island" noch ein besonderes Highlight. Hier hast du Gelegenheit, einen der Drehorte des King-Kong-Films von Jordan Vogt-Roberts aus dem Jahr 2017 zu besuchen. Abgesehen von dem Metall-Skelett des Schiffs begegnest du auf der kleinen Insel den gruselig geschminkten "Eingeborenen", die allerdings ziemlich gelangweilt vor ihren Hütten sitzen.

Skull Island Film Set

Skull Island Film Set: "Eingeborener" vor einer Hütte

Route 3 beinhaltet am Schluss der Tour ebenfalls einen Besuch von "Skull Island". Zuvor durchquerst du jedoch mit dem Boot drei Höhlen, darunter die mehrere tausend Jahre alte May-Höhle, die mit rund 400 Metern die längste in Trang An ist.

Tempel, die auf der Tour besichtigt werden, sind der Suoi-Tien-Tempel, der Trinh-Tempel und Hanh Cung Vu Lam.

Hanh Cung Vu Lam, Trang An

Hanh Cung Vu Lam – Blick ins Tempelinnere

Tickets für die Ruderboot-Touren (maximal vier Personen pro Boot) zum Preis von jeweils 200.000 Dong (ca. 8 Euro) sind am Parkplatz vis-à-vis vom Bootsanleger erhältlich. Nur wer im Besitz eines gültigen, offiziellen Tickets ist, darf die streng bewachte Sicherheitszone mit dem Bootsanleger betreten.

Am Ende der Tour erhältst du einen Bewertungsfragebogen, den du unbedingt ausfüllen solltest. Denn mit dem Fragebogen soll u. a. verhindert werden, dass die Bootsführer(innen) wie in Tam Coc bei Touristen Trinkgeld einfordern. Wenn du zufrieden mit der Tour warst, ist jedoch ein (freiwilliges) Trinkgeld in Höhe von etwa 50.000 Dong (2 Euro) angebracht.

Hotel-Tipps für Trang An

In Trang An gibt es eine Reihe schöner Unterkünfte am Sao-Khe-Fluss, inmitten der faszinierenden Karstlandschaft der Trockenen Halong Bay. Dazu zählen u. a. die Trang An Valley Bungalow Lodge*, das For You Homestay*, das Trang An Central Homestay* und die etwas teurere Trang An Bungalow Lodge*.

Naturreservat Van Long und Khenh Ga

gb Bootstour

Bootstour durchs Naturreservat Van Long

In Van Long, elf Kilometer nördlich von Ninh Binh, gibt es noch einen weiteren Bootsanleger für Touren durch die Trockene Halong-Bucht. Die Tour führt durch das Naturreservat Van Long mit imposanten Karstbergen, grünen Reisefeldern und engen Höhlen. Im Vergleich zu Tam Coc und Trang An ist Van Long weitaus weniger touristisch und gilt daher (noch) als Geheimtipp. Tickets für die Ruderbootfahrten durch das Naturreservat kosten 100.000 Dong (ca. 4 Euro).

Im Anschluss an die Tour lohnt ein Besuch des etwa fünf Kilometer entfernten schwimmenden, mittlerweile jedoch beinahe verwaisten Dorfs Khenh Ga.

Zu den wenigen Unterkünften nahe Van Long zählen u. a. das schön gelegene Ninh Binh Nature Homestay* und das Van Long Family Homestay*.

Hang-Mua-Aussichtspunkt auf dem Lying Dragon Mountain

Hang-Mua-Aussichtspunkt

Atemberaubend: Hang-Mua-Aussichtspunkt

Absolut lohnenswert ist der Aufstieg zum Aussichtspunkt Hang Mua auf dem Lying-Dragon-Berg mit atemberaubenden Panorama-Aussichten auf die Trockene Halong-Bucht zur einen und die endlos-grünen Reisfelder zur anderen Seite.

Der schweißtreibende Aufstieg erfolgt über 500 steinerne Stufen. Schon auf halber Strecke gibt es einige schöne Viewpoints, von denen du einen traumhaften Blick auf die Karstberge und die darunter liegenden Reisfelder hast. Im oberen Drittel angekommen, kannst entweder weiter hinauf bis zu der Felsenplattform mit dem liegenden Drachen kraxeln oder du nimmst den Weg hinauf auf den gegenüberliegenden Berg mit einer weithin sichtbaren Pagode. Wenn du gut zu Fuß bist und über ausreichend Kondition verfügst, kannst du natürlich auch zu beiden Viewpoints hoch steigen.

Aussichtspunkt Pagode

Viewpoint mit Pagode via-à-vis vom Hang-Mua-Aussichtspunkt

Die beste Zeit für einen Aufstieg zum Hang-Mua-Aussichtspunkt ist kurz vor Sonnenuntergang. Dann herrscht auf dem Berg zwar Hochbetrieb, doch ist der Blick auf die sich in gelb-rotes Licht tauchenden Karstberge und die im Schatten verschwindenden, grünen Täler einfach Hammer!

Tipp: Am Fuß des Berges lohnt außerdem ein Blick in die Tiger-Höhle (Tiger Cave) mit einer Tiger-Statue.

Die Treppe hinauf zum Hang-Mua-Aussichtspunkt beginnt am Ende eines etwa 300 Meter langen Touristendorfs mit Restaurants, Souvenirläden, der Mua Caves Ecolodge* und mehreren Selfie-Spots an den Reisfeldern. Das Dorf ist von Ninh Binh, Tam Coc oder Trang An in zehn bis 15 Minuten mit dem Auto zu erreichen.

Hinweis: Der Aufstieg zum Hang-Mua-Aussichtspunkt ist nichts für Menschen, die schlecht zu Fuß sind und / oder zu Schwindel neigen. Besonders die weiter oben gelegenen Stufen sind sehr steil. Möglichkeiten zum Festhalten gibt es kaum. Unbedingt Sonnen- und Mückenschutz mit auf den Berg nehmen.

Phat-Diem-Kathedrale

Knapp 30 Kilometer südlich von Ninh Binh befindet sich eine der beeindruckendsten Kathedralen Vietnams. Die katholische Kirche ähnelt von außen einem riesigen chinesischen Tempel und ist ein architektonischer Mix aus sakraler, vietnamesischer Baukunst und europäischer Gotik.

Die Phat-Diem-Kathedrale wurde zwischen 1875 und 1898 erbaut. Sie ist beachtliche 74 Meter lang, gut 20 Meter breit und 15 Meter hoch.

Im Kirchenschiff lohnt ein Blick auf die beeindruckende, hölzerne Dachkonstruktion und den reich mit Goldelementen verzierten Altar. Zu der Kirchanlage gehören außerdem ein Glockenturm, drei künstliche Grotten und ein quadratisch angelegter See mit einer kleinen Insel in der Mitte, auf der eine Jesus-Statue steht.

Hoa Lu Ancient City

Vietnams alte Hauptstadt Hoa Lu besteht aus den Überresten alter Tempel, Schreine und Verteidigungsmauern. Erbaut wurde die Stadt unter Dinh Bo Linh, der 968 als erster vietnamesischer Kaiser unter dem Namen Dinh Tien Hoang den Thron bestieg. Ihre Blüte erlebte die Stadt Hoa Lu im 10. Und 11. Jahrhundert in der Dinh-, Le- und Ly-Dynastie. Im Jahr 1010 wurde Hoa Lu als Hauptstadt aufgegeben und von Ly Thai Do nach Thang Long, dem heutigen Hanoi, verlegt.

Zu den wenigen Überresten von Hoa Lu zählen im Wesentlichen zwei Tempel: der Dinh-Tien-Hoang-Tempel aus dem 11. Jahrhundert sowie der Le-Dai-Hanh-Tempel.

Hoa Lu liegt rund 15 Kilometer nordwestlich von Ninh Binh und knapp fünf Kilometer nördlich von Trang An.

Bai-Dinh-Pagode

Die Bai-Dinh-Pagode gut acht Kilometer westlich von Hoa Lu ist die größte buddhistische Tempelanlage Vietnams und ein absolutes Muss.

Highlights des rund 700 Hektar großen Komplexes sind die mehr als 1000 Jahre alte Bai-Dinh-Pagode auf dem Gipfel des Dinh-Bergs und die etwa 800 Meter davon entfernte neue Bai-Dinh-Pagode, die im Jahr 2010 fertiggestellt wurde und bereits mehrere Rekorde für sich verbucht hat. Sie beherbergt nicht nur den größten Bronze-Buddha Südostasiens, sondern besitzt auch den höchsten Stupa ganz Asiens. Der elfstöckige Turm erhebt sich über den Reisfeldern und ist schon von weitem zu sehen.

Hinauf zur Tempelanlage führen zwei überdachte Treppen mit rund 500 Stufen, die wiederum von 500 überlebensgroßen Alabaster-Buddhafiguren flankiert werden. Wer sich den anstrengenden Aufstieg sparen will, kann sich auch mit einem Golf-Cart hinauf zur Bai-Dinh-Pagode fahren lassen.

Cuc-Phuong-Nationalpark

Der Cuc-Phuong-Nationalpark ist ein weiteres Naturhighlight in der näheren Umgebung von Ninh Binh. Das Naturparadies mit bewaldeten Kalksteinbergen, Wasserfällen, fast 2000 Pflanzen- und mehr als 300 Vogelarten liegt etwa 50 Kilometer westlich der Provinzhauptstadt und eignet sich perfekt für Wanderungen und Trekkingtouren. Mehrtägige, geführte Touren mit Übernachtungen in Homestays kannst du sowohl in Ninh Binh als auch im Paket ab Hanoi buchen. Die Fahrt von Hanoi zum Cuc-Phuong-Nationalpark dauert etwa drei Stunden.

Im Cuc-Phuong-Nationalpark befindet sich auch das Endangered Primate Rescue Center (EPRC), eine Rettungs- und Aufzuchtstation für bedrohte Primaten. Die hier lebenden Affen, darunter verschiedene Languren-Arten und Gibbons, waren einst in die Fänge von Wilderern oder illegalen Tierhändelern geraten. Bei den Führungen durchs Endangered Primate Rescue Center erhalten Besucher Einblick in die engagierte Arbeit der Rettungsstation sowie in die Lebensweise der hier in geschützter Umgebung lebenden bedrohten Affen.

Eine der wenigen und besten Unterkünfte nahe Chuc-Phuong-Nationalpark ist das Cuc Phuong Bungalow Hotel*.

Die Provinzhauptstadt Ninh Binh

Die Provinzhauptstadt Ninh Binh besitzt einen Bahnhof sowie einen Busbahnhof und ist daher für die meisten Touristen erste Station auf dem Weg zur Trockenen Halong-Bucht. Die Stadt selbst ist jedoch nicht besonders attraktiv und besitzt auch keine wirklich bedeutenden Sehenswürdigkeiten.

Wer nicht unbedingt in Ninh Binh übernachten muss, weil er oder sie beispielsweise mitten in der Nacht mit dem Zug aus Da Nang ankommt, fährt meist gleich weiter nach Tam Coc oder Trang An und mietet sich dort ein.

Wer du dennoch in Ninh Binh übernachten musst oder aber willst, findest in der Provinzhauptstadt zahlreiche, meist einfache Backpacker-Unterkünfte. Empfehlenswert sind u. a. das Kinh Do Hotel*, das Golden Bell Backpacker Hostel* und das Friendly Home Hotel*.

Komfortabler, dafür aber auch etwas teurer sind das The Vancouver Hotel - Ninh Binh* und das Ngoc Anh Hotel Ninh Binh*.

Zahlreiche weitere Hotels in der Provinzhauptstadt Ninh Binh findest du in der Hotelübersicht* bei Booking.com.

Reisetipps für Ninh Binh und die Trockene Halong-Bucht

Ninh Binh – Klima und beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Ninh Binh beziehungsweise die Trockene Halong-Bucht sind die vergleichsweise trockenen und kühleren Monate Dezember bis März. Die maximalen Tagestemperaturen liegen im Dezember bei durchschnittlich 24 Grad Celsius, im Januar bei 22 Grad. Im Februar und März klettert das Thermometer dann bis auf 29 Grad.

Die heißesten Monate sind Mai und Juni mit durchschnittlich 36 Grad Celsius, die regenreichsten Monate Mai bis Oktober. Die meisten Niederschläge fallen im Juli und August.

Doch auch in den trockenen Monaten Januar und Februar kann es in Ninh Binh immer wieder mal regnen.

Anreise nach Ninh Binh

Die meisten Touristen fahren mit dem Bus, Taxi oder Zug von Hanoi nach Ninh Binh.

Mit dem Bus

Die 90 Kilometer lange Busfahrt von Hanoi (Southern Bus Terminal) dauert circa drei Stunden. Die Busse fahren mehrfach stündlich; der Preis beträgt 70.000 bis 90.000 Dong (2,70 bis 3,50 Euro).

Cat Ba Express fährt einmal täglich um 8 Uhr von Cat Ba, der größten Insel in der Halong-Bucht, nach Ninh Binh. Die Fahrt dauert samt Überfahrt mit der Fähre etwa viereinhalb Stunden. Tickets kosten circa 15 US Dollar pro Person und Strecke. Von Hanoi fahren die Busse ebenfalls einmal täglich um 8 Uhr. Der Preis beträgt 10 US Dollar pro Person und Strecke.

Mit dem Zug

Zugfahrt Da Nang - Ninh Binh

Zugfahrt von Da Nang nach Ninh Binh

Ninh Binh liegt an der Bahnstrecke des Reunification Express, die Nord- und Südvietnam verbindet. Die Züge von Hanoi nach Ninh Binh fahren mehrfach täglich um 6, 9, 13.10, 19.30, 20.10 und 22.10 Uhr. Die Fahrt dauert zwischen zwei und drei Stunden.

Alternativ kannst du auch von allen anderen, an der Strecke des Reunification Express liegenden Bahnhöfen nach Ninh Binh fahren. Die Fahrt von Da Nang nach Ninh Binh beispielsweise dauert zwischen 12 und 15 Stunden.

Mit dem Taxi

Der Preis für ein Taxi von Hanoi nach Ninh Binh beträgt zwischen 70 und 85 US Dollar; die Fahrzeit etwa drei Stunden. Taxen von Cat Ba (Halong-Bucht) nach Ninh Binh kosten 110 US Dollar. Fahrzeit: ca. vier Stunden.

Transportmittel in Ninh Binh

In Ninh Binh hast du in der Regel kurze Wege. Tam Coc, Trang An und Van Long, wo sich die Bootsanleger für die Touren in der Trockenen Halong-Bucht befinden, liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Auch zu den meisten Sehenswürdigkeiten wie der Bich-Dong-Pagode oder den Überresten der alten Hauptstadt Hoa Lu sind es von den Haupt-Touristenorten nur wenige Autominuten. Etwas weiter entfernt sind die Phat-Diem-Kathedrale und der Cuc-Phuong-Nationalpark.

Die meisten Touristen mieten sich für ihre Erkundungstouren in Ninh Binh ein Moped. Die Preise bewegen sich je nach Art und Ausstattung des Fahrzeugs zwischen 100.000 und 200.000 Dong (ca. 4 bis 8 Euro) pro Tag. Fahrräder kosten zwischen 40.000 und 60.000 Dong (1,60 bis 2,30 Euro). Viele Unterkünfte verleihen an ihre Gäste auch kostenlos Fahrräder.

Eine gute und sichere Alternative zum Moped ist das Taxi. Der Preis für die rund 13 Kilometer lange Strecke von Tam Coc bis Trang An beispielsweise beträgt 130.000 Dong (5 Euro).

Anzeige --- Ninh-Binh-Touren

Diese Reiseziele in Vietnam könnten dich auch interessieren!


Halong-BuchtHalong-BuchtLesen Long Beach, Phu QuocPhu QuocLesen

Packliste und Checkliste für deinen Vietnam-Urlaub

Hast du für deine Vietnam-Reise alles besorgt und eingepackt? Falls du nicht sicher bist, schau dir meine Packliste und Urlaubscheckliste an.

[ nach oben ]

Planet2Go – Der Reiseblog
von Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und die Welt und schreibe den Reiseblog Planet2Go. Schön, dass du auf meiner Seite bist!

Praktisches am Rande

Sicherheit auf Reisen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter "Details ansehen"
Zustimmen ✔ Details ansehen