Close Menu

Tipps zum Geld abheben auf Bali: ATM, Kreditkarten, Gebühren, Währung

ATM Indonesien

Trotz zahreicher ATM ist Geld abheben auf Bali nicht gerade einfach. Denn die Automaten sind häufig leer.

Von Gudrun Brandenburg

Zuletzt aktualisiert am 31. Dezember 2023

Indonesiens Währung – Besonderheiten

Indonesiens Landeswährung ist die Indonesische Rupiah (ISO-Code: IDR, Abkürzung Rp.). Was Geld betrifft, musst du Indonesien wie auch auf Bali mit Millionen rechnen. Denn ein Getränk kostet bereits Tausende und ein Hotelzimmer Hunderttausende, wenn nicht Millionen Indonesische Rupiah. 1 Euro sind derzeit gut 17.000 Indonesische Rupiah.

In Indonesien sind sowohl Banknoten als auch Münzen im Umlauf. Münzen benötigst du jedoch nur beim Zahlen kleinerer Beträge wie bei Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Ansonsten wird mit Scheinen bezahlt. Banknoten gibt es im Wert von 1000, 2000, 5000, 10.000, 20.000, 50.000 und 100.000 Indonesischen Rupiah.

Geld abheben auf Bali

Das Beschaffen von Bargeld kann auf Bali ein schwieriges und zeitaufwändiges Unterfangen sein. Zwar gibt es in allen größeren Touristenzentren, Städten und auch in vielen Dörfern ATM (Automated Teller Machines), doch sind diese häufig leer oder geben nur geringe Maximalbeträge aus.

Je nach Bank und ATM liegen die Maximalbeträge zwischen 500.000 (ca. 29 Euro) und sehr selten 2,5 Millionen Indonesischen Rupiah (ca. 144 Euro). Die meisten Automaten zahlen 1 Million Rupiah (ca. 57 Euro) pro Abhebung aus.

Wenn du mehr brauchst, kannst du versuchen, an einem ATM mehrmals hintereinander Geld zu ziehen. Das klappt allerdings nur selten, da die ATM in Indonesien mit bündelweisen Scheinen gefüttert werden müssen und der Vorrat schnell erschöpft ist. In dem Fall bleibt dir nichts anderes übrig, als einen neuen Automaten suchen und zu hoffen, dass dieser dann genügend Geld ausspuckt.

Bankgebühren sparen

Nachteil der vergleichsweise geringen Maximalbeträge, die auf Bali an den ATM ausgegeben werden, sind die sich schnell summierenden Gebühren der ATM-Betreiber. Pro Abhebung musst du mit Fremdgebühren von bis zu 100.000 IDR (ca. 6 Euro) rechnen.

Die Zeiten, in denen manche Kreditkarten-Banken die Gebühren der ATM-Betreiber erstattet haben, sind leider vorbei. Neben den Gebühren der ATM-Betreiber können aber noch weitere Gebühren bei Bargeldabhebungen im Ausland anfallen. Dazu zählen etwa die Fremdautomatengebühr wie auch die Fremdwährungsgebühr. Mit der richtigen Kreditkarte kannst du diese Gebühren allerdings sparen.

Mein Tipp: Besorge dir die awa7® Visa Karte* der Hanseatic Bank. Die Karte ist komplett kostenlos und gebührenfrei. Das gilt auch für Bargeldabhebungen im Ausland. Mit der awa7® Visa Karte habe ich auf meinen letzten Reisen schon mehrere hundert Euro Bankgebühren gespart. Für mich ist die Karte ein echter Schatz!

Mit der awa7® Visa Karte tust du obendrein Gutes für die Umwelt. Denn bei einem Kartenumsatz ab 100 Euro wird automatisch ein Baum gepflanzt – ohne dass dich das zusätzlich etwas kostet. Beachten solltest du allerdings, dass nach Beantragung der Karte in deinem Online-Banking-Account die Teilrückzahlungsoption voreingestellt ist. Diese solltest du deaktivieren beziehungsweise auf 100 Prozent setzen. Andernfalls musst du für die Teilbeträge, die die Bank dir stundet, Zinsen bezahlen.

–– Anzeige ––

awa7® Visa Karte* – für uns aktuell eine der besten Kreditkarten auf Reisen! 0 Euro Jahresgebühr • 0 Euro Fremdwährungsgebühr • Bis zu 2000 Euro Sofortauszahlung! Am besten gleich informieren.

Bezahlen mit Kreditkarten

Touristen müssen auf Bali nicht zwangsläufig mit Millionen Bargeld rumlaufen. Die meisten größeren Hotels, Restaurants, Bars, Tauchbasen und Geschäfte akzeptieren auch gängige Kreditkarten wie die MasterCard, Visa- und American-Express-Card. Allerdings werden beim Bezahlen mit einer Kreditkarte in der Regel Gebühren erhoben. Diese können bis zu 10 Prozent betragen.

Anzeige --- Bali Touren

Geld abheben und umtauschen in Banken und Wechselstuben

Unter Vorlage deiner Kreditkarte kannst du auf Bali Bargeld auch direkt bei der Bank abheben. Travellerschecks hingegen akzeptieren nicht alle Banken. Alternativ kannst du Travellerschecks in Geldwechselstuben (Money Changer) einlösen. Allerdings gelten auf Bali nicht alle Money Changer als seriös.

Tipp: Bei Ausflügen in entlegenere Gebiete Balis oder auch zu Balis Nachbarinseln wie den Gili-Inseln oder Lombok empfiehlt es sich, ausreichend Bargeld mitzunehmen. Denn ATM oder Hotels und Restaurants, die Kreditkarten akzeptieren, gibt es nicht überall.

Dollar als Notfall-Reserve

Das Bezahlen mit US Dollar ist auf Bali weniger Gang und Gäbe als in anderen asiatischen Ländern wie beispielsweise in Kambodscha. Wenn du als Notfall-Reserve dennoch Dollar mit auf die Reise nehmen möchtest, solltest du darauf achten, dass die Banknoten weder zerknittert noch vor 2001 gedruckt sind. Andernfalls ist es möglich, dass deine Dollar-Noten nicht akzeptiert werden.

Tipp: Hotels und Touren möglichst online bezahlen

Sofern möglich, ist es am besten Hotelzimmer, Touren oder Tauchkurse auf Bali online zu bezahlen. So ersparst du dir teure Bank- und Kreditkartengebühren und vermeidest lange Suchereien nach vollen bzw. funktionierenden Geldautomaten.

Diese Seiten könnten dich auch interessieren!


Kuta Beach, BaliSchönste Strände BaliLesen Reisterrassen BaliBali RundreiseLesen
Pura Besakih, BaliBali HighlightsLesen Serenting Beach LombokLombokLesen

nach oben

Wer schreibt hier?

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Mitte 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien & die Welt und schreibe Planet2Go. Schön, dass du auf meiner Seite bist!