Close Menu

Reiseführer Mexiko – Sehenswürdigkeiten, Touren, Tipps

Mexiko Highlights

Eine Reise nach Mexiko lohnt sich vor allem wegen der zahlreichen präkolumbischen Ausgrabungsstätten, Kolonialstädte, schönen Strände und Weltklasse-Tauchreviere. Fotos: B. Tiedke und G. Brandenburg

Von Bettina Tiedke

Zuletzt aktualisiert am 4. März 2024

Gründe für eine Reise nach Mexiko

Mexiko ist ein äußerst vielfältiges Reiseland. Hier findest du alles, was das Herz begehrt, angefangen bei den Runinen präkolumbischer Stätten über teils kilometerlange Traumstrände, erstklassige Tauchreviere, hübsche Kolonialstädte bis hin zur Megacity Mexiko-Stadt.

Zu den beeidruckendsten präkolumbischen Stätten in Mexiko zählen u. a. die weltberühmte Maya-Stätte Chichén Itzá auf der Halbinsel Yucatán, Uxmal, Palenque im Bundesstaat Chiapas oder Monte Albán, die ehemalige Hauptstadt der Zapoteken, im Bundesstaat Oaxaca.

Adivino-Pyramide Uxmal Yucatán

Adivino-Pyramide in Uxmal auf der Halbinsel Yucatán. Foto: Bettina Tiedke

Mexiko ist fast sechsmal so groß wie Deutschland, hat aber im Vergleich zu Deutschland mit gut 83 Millionen "nur" rund 127 Millionen Einwohner. Davon leben allein 22 Millionen in der Hauptstadt Mexiko-Stadt und weitere 23 Millionen Menschen in neun anderen Großstädten. Dazu zählen u. a. Guadalajara (5,3 Mio. Einwohner), Hauptstadt des westmexikanischen Bundesstaats Jalisco, und Monterrey (5,1 Mio. Einwohner), Hauptstadt des nordostmexikanischen Bundesstaates Nuevo León. Da vergleichsweise viele Mexikaner in Großstädten leben, erklärt sich, dass das Landesinnere eher dünn besiedelt ist – und man die Natur vielerorts ungestört genießen kann.

Mexiko ist genau genommen von drei Meeren umgeben. Der Süden und der Westen grenzen an den Pazifik, der Südosten an die Karibik und der Osten an den Golf von Mexiko, einem Randmeer des Atlantiks. Mexikos Küste hat eine Gesamtlänge von mehr als 12.500 Kilometern, von denen rund 8000 Kilometer allein auf die Pazifikküste entfallen.

Sowohl an der Pazifik- als auch an der Atlantik- und Karibikküste finden sich zahlreiche, teils kilometerlange Strände. Taucher:innen zieht es vor allem an die Karibikküste Mexikos, vor der sich das Belize Barrier Reef erstreckt. Dabei handelt es sich nach dem Great Barrier Reef in Australien um das zweitgrößte Korallenriff der Welt. Hinzu kommen eine Reihe traumhafter Inseln wie die Isla Cozumel und die Isla Mujeres, die ideale Ausgangspunkte für Tauch- und Schnorcheltouren sind.

Playa Conejos Oaxaca

Einer der zahllosen Strände an Mexikos Pazifikküste: die Playa Conejos im Bundesstaat Oaxaca

Fast zwei Drittel der Landfläche Mexikos bestehen aus Gebirgen mit beeindruckenden Bergen und Vulkanen sowie der zentralen Hochebene, in der auch Mexiko-Stadt liegt. Die imposantesten Vulkane sind der Popocatépetl (5452 m) und quasi gleich daneben der Iztaccíhuatl (5.230 m). Die Zwillingsvulkane befinden sich im Parque Nacional Iztaccíhuatl - Popocatépetl, circa 70 Kilometer südöstlich des Zentrums von Mexiko-Stadt.

Gebirge Oaxaca

Berge prägen vielerorts die Landschaft in Mexiko

Die höchste Erhebung in Mexiko ist der Vulkan Citlaltépetl (5636 m). Er befindet sich rund 260 Kilometer südöstlich von Mexiko-Stadt. In den dazugehörigen Nationalparks gibt es eine größtenteils gute Infrastruktur mit ausgeschilderten Wanderwegen.

Abgesehen von den Regenwäldern zum Beispiel auf der Halbinsel Yucatán finden sich in Mexiko auch Laubwälder (u. a. in Baja California) und Bergwälder (hauptsächlich im Norden Mexikos). Mexikos Wälder sind wie vielerorts auf der Welt vom Holzeinschlag massiv bedroht, jedoch wurden viele Waldgebiete im Laufe der Jahre unter Schutz gestellt. Einige von ihnen wie der Nationalpark Cumbres de Monterrey sind durch Wanderwege gut erschlossen und bieten sich für ausgedehnte Wandertouren an.

Besonders beeindruckend ist das Naturschutzgebiet "Reserva de la Biosfera de la Mariposa Monarca", gut 150 Kilometer westlich von Mexiko-Stadt gelegen. Hier überwintern bis zu einer Milliarde Monarchfalter in den Bäumen. Das beeindruckende Naturschauspiel kannst du von November bis März beobachten.

Wir sind in Mexiko meist mit dem Mietwagen unterwegs und haben uns auf unseren Rundreisen, neben den präkolumbischen Stätten wie z. B. Teotihuacán (Bundesstaat Mexiko), Chichén Itzá (Bundesstaat Yucatán) und Monte Albán (Bundesstaat Oaxaca) zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten angeschaut. Dazu zählten Nationalparks und Naturreservate wie u. a. das Biosphärenreservat Sian Ka'an im Bundesstaat Quintana Roo auf der Halbinsel Yucatán. Auf unseren Rundreisen konnten wir zahlreiche Tiere beobachten, u. a. Affen, Krokodile, Flamingos, Pelikane und etliche andere Vogelarten.

Meitwagen Mexiko

Unterwegs mit unserem Mietwagen auf der Halbinsel Yucatán

Auf den unten verlinkten Seiten erfährst du alles über unsere ganz persönlichen Highlights in Mexiko, allen voran über den mexikanischen Teil der Halbinsel Yucatán, den Bundesstaat Oaxaca und natürlich Mexikos Hauptstadt, Mexiko-Stadt. Dazu gibt’s jede Menge nützlicher Reisetipps und auch viele Geheimtipps. Außerdem erfährst du, wie du deine Mexiko-Reise optimal planst, was du beim Autofahren beachten solltest, wo du am besten übernachten kannst und – last not least – was alles kostet.

Mexiko-Reiseführer: Diese Seiten solltest du unbedingt lesen!


Kathedrale Mexiko-StadtMexiko-Stadt HighlightsLesen Tulum, YucatánYucatánLesen
Monte Albán OaxacaOaxaca SehenswürdigkeitenLesen Oaxaca RoadtripOaxaca RoadtripLesen
Playa Conejos OaxacaOaxaca SträndeLesen Playa Norte Isla MujeresIsla MujeresLesen

Nützliche Reiseinfos und Tipps für deinen Mexiko-Urlaub

Wann ist die beste Reisezeit für Mexiko?

Mexiko gilt als ganzjähriges Reiseziel, allerdings können die Temperaturen je nach Höhenlage schwanken. Während beispielsweise in Mexiko-Stadt (2300 m) in den Sommermonaten frühlingshafte Temperaturen zwischen 18 und 27 Grad herrschen, liegen die maximalen Tagestemperaturen auf der Halbinsel Yuactán im Süden Mexikos mit 30 bis 32 Grad um einiges höher. Als beste Reisezeit für die meisten Regionen des Landes gelten die niederschlagsärmeren Monate Oktober bis Mai.

Aber auch in der Trockenzeit kann es wie auf der Halbinsel Yucatán den einen oder anderen zum Teil heftigen Regenschauer geben. In der Hurrikan-Saison von Mai bis November können auch über Yucatán heftige Wirbelstürme hinweg fegen.

Die Regenzeit beginnt vielerorts in Mexiko wie auch in Mexiko-Stadt im Juni und dauert bis in den September hinein.

Welche Reisedokumente brauche ich für Mexiko?

Alle Angaben ohne Gewähr! Es gelten immer die aktuellen Visa- und Einreiseinformationen der Botschaft von Mexiko (Embajada de Mexiko). Hier die Adressen der mexikanischen Botschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

  • Deutschland: Klingelhöferstraße 3, 10785 Berlin
  • Österreich: Renngasse 5, 1010 Wien
  • Schweiz: Weltpoststraße 20, Piso 5, 3015 Bern

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Mexiko einen Reisepass, der mindestens für die Dauer des geplanten Aufenthalts gültig ist. Der Pass sollte sich in einem guten Zustand befinden, bei Vorlage beschädigter Pässe kann die Einreise verweigert werden. Für touristische Reisen nach Mexiko ist kein Visum erforderlich.

Deutsche Touristen ab 18 Jahren, die über die Flughäfen Cancún und Mexiko-Stadt einreisen, erhalten nach Ankunft automatisch ein Einreiseticket, auf dem sowohl der Einreisetag als auch die erlaubte Aufenthaltsdauer vermerkt sind. Bei allen anderen Reisenden bestimmen die Grenzbeamten die Aufenthaltsdauer, die unter Angabe des letztmöglichen Aufenthaltstags in den Pass gestempelt wird. Die maximal mögliche Aufenthaltsdauer für Touristen in Mexiko beträgt 180 Tage. Einen Anspruch darauf hast du jedoch nicht.

Flug nach Cancún ab Paris

Wenn du nach Cancún oder Mexiko-Stadt fliegst, erhältst du nach Ankunft ein Einreiseticket für Mexiko. Foto: Bettina Tiedke

Anders verhält es sich, wenn du auf dem Landweg nach Mexiko einreist. In dem Fall benötigst du eine elektronische Touristenkarte (FMM), die du vorab am besten online beantragst. Bei der Einreise wird die Karte gestempelt und die erlaubte Aufenthaltsdauer vermerkt.

Sämtliche Reisedokumente wie Reisepass, Einreiseticket oder FMM solltest du stets bei dir haben, da du diese bei Polizei- bzw. Personenkontrollen vorweisen musst.

Wenn du zu nicht-touristischen Zwecken nach Mexiko einreist, also beispielsweise einen längeren Aufenthalt planst und/oder im Land arbeiten möchtest, benötigst du ein Visum. Weitere Informationen dazu erteilen die mexikanische Botschaft in Berlin und das mexikanische Generalkonsulat in Frankfurt am Main.

Wie sicher ist Mexiko als Reiseland?

Vulkanausbrüche und Erdbeben

Mexiko liegt in einer seismisch sehr aktiven Zone, was bedeutet, dass es auch zu schweren Erdbeben kommen kann. Besonders betroffen sind die älteren, auf einem Seegrund errichteten Stadtviertel von Mexiko-Stadt. Der Vulkan Popocatépetl nahe der mexikanischen Hauptstadt ist wieder verstärkt aktiv. Um den Krater wurde eine Sperrzone von 12 Kilometern eingerichtet. Auch der Vulkan Colima im gleichnamigen Bundesstaat an der Grenze zu Jalisco ist weiterhin aktiv und aktuell für Besucher gesperrt.

Kriminalität

Gepäck

Da du in Mexiko mit Diebstahl rechnen musst, solltest du dein Gepäck nie unbeaufsichtigt stehen lassen. Foto: Bettina Tiedke

Laut Auswärtigem Amt stagniert die Gewalt in Mexiko weitflächig auf hohem Niveau. Das Amt rät Touristen, u. a. auf abendliche Spaziergänge zu verzichten. In einigen Orten bzw. Landesteilen muss mit Überfällen, Einbrüchen und Diebstahl gerechnet werden. Auch Gewaltverbrechen gegen Frauen kommen nach wie vor leider häufig vor.

Geld und Wertgegenstände solltest du stets nah am Körper aufbewahren und keinesfalls im Auto liegen lassen.

Die Notfall-Telefonnummer für Mexiko lautet 911, die Nummern des Bereitschaftsdienstes der Botschaft in Mexiko-Stadt findest du auf dieser Seite.

Welche Impfungen brauche ich für meine Reise?

Für Einreisen aus Deutschland nach Mexiko sind grundsätzlich keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen werden jedoch Impfungen u. a. gegen Hepatitis A, Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Dengue-Fieber. Zudem rät das Auswärtige Amt, vor Reisen grundsätzlich die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Instituts zu überprüfen und ggf. zu vervollständigen.

Welche Krankheiten und gesundheitlichen Risiken gibt es im Land?

In Mexiko besteht wie in vielen anderen tropischen und subtropischen Ländern das Risiko, an Dengue-Fieber zu erkranken. Auch besteht laut Auswärtigem Amt ganzjährig ein – wenn auch nur geringes – Malariarisiko in den Provinzen Chiapas, Teilen der Provinzen Campeche, Cancún, Chihuahua, Nayarit, Quintana Roo, Sinaloa, Sonora, Tabasco und in der Region um San Pedro Tapanatepec in der Provinz Oaxaca.

Um Mückenstichen generell vorzubeugen, solltest du auch tagsüber lange Hosen und langärmelige Blusen oder Hemden tragen, ein Mückenschutzmittel auf die Haut auftragen und stets unter einem Moskitonetz zu schlafen.

Durchfallerkrankungen, die bei Touristen in Mexiko relativ häufig auftreten, können u. a. durch Einhalten folgender hygienischer Maßnahmen vermieden werden: nie Leitungswasser, sondern immer nur industriell abgefülltes Flaschenwasser trinken und mit diesem auch die Zähne putzen. Hände so oft wie möglich mit Seife waschen und desinfizieren. Beim Essen möglichst auf Salat und ungekochtes Gemüse verzichten, nicht vollständig gegarte Speisen meiden und Obst immer selbst schälen!

Markstand Obst Gemüse Mexiko

Obst und Gemüse solltest du in Mexiko immer selbst schälen

Auch interessant: So vermeidest du Kakerlaken im Hotelzimmer und schützt dich im Urlaub vor Mückenstichen und Sonnenbrand

Wie ist die medizinische Versorgung?

Die medizinische Versorgung in Mexiko ist zumindest in der Hauptstadt Mexiko-Stadt wie auch in anderen Großstädten und den meisten Touristenzentren gut. Medizinische Behandlungen und Medikamente müssen (auch bei Notfällen) sofort bezahlt werden. Deshalb ist eine Auslandskrankenversicherung, die auch die Kosten für einen Rücktransport ins Heimatland abdeckt, dringend zu empfehlen. Selbst bei einem Darminfekt mit zwei Tagen Krankenhaus-Aufenthalt können in Mexiko schnell umgerechnet 2000 bis 3000 Euro zusammenkommen.

Welche Medikamente gehören in die Reiseapotheke?

Bei einer Reise nach Mexiko empfiehlt sich eine Reiseapotheke mit folgenden Medikamenten: Schmerz- und Fiebermittel, Mittel gegen Insektenstiche, Sonnenbrand, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Erkältung, ein Breitbandantibiotikum und ggf. Medikamente gegen Malaria. Auch Desinfektionsmittel, antiseptische Salben, Pflaster und Verbandsmaterial sollten in der Reiseapotheke nicht fehlen.

Hinweis: Die Reiseapotheke sollte immer in Absprache mit dem behandelnden Arzt / der behandelnden Ärztin insbesondere unter Berücksichtigung möglicher Vorerkrankungen und / oder Arzneimittel-Unverträglichkeiten zusammengestellt werden.

Welche Fluggesellschaften fliegen von Deutschland nach Mexiko?

Von Frankfurt am Main kannst du z.B. mit Lufthansa oder United Airlines direkt nach Mexiko-Stadt fliegen. Für alle anderen Abflughäfen ist mindestens ein Zwischenstopp erforderlich.

Ab Berlin beispielsweise fliegen u. a. Iberia via Madrid und KLM nach Mexiko-Stadt (Aeropuerto Internacional Benito Juarez) oder nach Cancún (Cancún International Airport) auf der Halbinsel Yucatán.

Wie teuer sind Unterkünfte?

In Mexiko findest du Unterkünfte aller Kategorien und Preisklassen*. Es gibt preiswerte Hostels und B&Bs, Mittelklasse- und Luxus-Hotels. Zimmer in Mittelklasse-Hotels kosten durchschnittlich zwischen umgerechnet 50 und 80 Euro. Nach oben gibt es – wie immer – so gut wie keine Grenzen. Eine Übernachtung im Hostel kostet um die 25 Euro.

Die Preise für Übernachtungen in Mexiko sind je nach Saison und Region unterschiedlich. Die teuerste Reisezeit ist die Hochsaison zwischen Dezember und April.

Wo kann ich eine Mexiko-Rundreise buchen?

Die beste Art, Mexiko kennenzulernen, ist eine Rundreise mit dem Mietwagen*. Wenn du nicht Auto fahren kannst oder willst, kannst du über diverse europäische Reiseveranstalter auch eine komplette, organisierte Mexiko-Rundreise, einzelne Reisebausteine oder z. B. über Getyourguide* einzelne Touren buchen. Letzteres ist natürlich auch in Reisebüros oder Hotels vor Ort möglich.

Anzeige --- Touren in Mexiko

Powered by GetYourGuide

Wie komme ich im Land von A nach B?

Mexiko hat grundsätzlich ein gut ausgebautes und günstiges Busliniennetz. Es gibt auch private Touristenbus-Unternehmen mit etwas komfortableren Fahrzeugen, die aber auch teurer sind.

Alternativ kannst du Mexiko mit einem Mietwagen erkunden. Allerdings ist das Autofahren dort nicht ganz ungefährlich. Manche Straßen, vor allem außerhalb der Metropolen, sind oftmals in schlechtem Zustand und weisen tiefe Schlaglöcher auf. Oder es handelt sich um reine Schotter- oder Lehmpisten, die insbesondere bei oder nach Regen das Fahren erheblich erschweren. Da macht ein Geländewagen unbedingt Sinn.

Mietwagen können über internationale oder auch lokale Anbieter gebucht werden. Haftpflichtversicherungen mit höheren Deckungssummen und Rundum-Sorglos-Pakete bieten jedoch meist nur internationale, größere Verleiher an.

Mietwagen

Mietwagen mit Allradantrieb können wegen der in Mexiko mitunter schlechten Straßenverhältnisse überaus sinnvoll sein

In Städten kommst du wegen des meist großen Verkehrsaufkommens zwar nicht immer schnell, zumindest aber bequem mit Taxis von A nach B. Generell gelten ortsabhängig folgende durchschnittliche Tarife: Grundgebühr 35 Pesos (1,90 Euro), pro Kilometer 20 Pesos (1,08 Euro), eine Stunde Warten: 250 Pesos (13,50 Euro). Aus Sicherheitsgründen solltest du Taxis immer telefonisch oder übers Internet bestellen und nicht auf der Straße anhalten. Eine gute und gängige Alternative zu Taxis in Mexiko sind Uber-Fahrten.

Taxi Mexiko-Stadt

Taxi in Mexiko-Stadt

Ist Fahrradfahren möglich?

Grundsätzlich ist Fahrradfahren in Mexiko möglich. Allerdings sind die Straßen im Landesinneren oft sehr schmal und mitunter in schlechtem Zustand. In vielen größeren Hotels stehen Fahrräder für Gäste kostenlos bereit oder können für ein paar Euro pro Tag ausgeliehen werden.

Fahrrad

Eins unserer Leihräder auf der Isla Holbox

Was muss ich beim Geldabheben in Mexiko beachten?

Die Landeswährung in Mexiko der Mexikanische Peso (MXN), abgekürzt mit einem $-Zeichen und daher leicht mit dem US-Dollar-Zeichen zu verwechseln. 1 Euro entspricht gegenwärtig ca. 18 Pesos. Es gibt Banknoten im Wert von 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Pesos und Münzen zu 5, 10, 20 und 50 Centavos sowie zu 1, 2, 5, 10, 20, 50 und 100 Pesos. Im Umlauf sind jedoch fast nur noch die 50-Centavo-Münzen und die 1- bis 10-Pesos-Münzen.

Geld kannst du in Mexiko in Wechselstuben (Casas des Cambio) tauschen, oder du hebst Pesos an einem ATM ab. Die ATM in Mexiko akzeptieren alle gängigen Kreditkarten.

Die Maximalbeträge, die an ATM in Mexiko ausgezahlt werden, liegen bei 7700 Pesos (gegenwärtig ca. 375 Euro), oftmals aber auch deutlich darunter. Bei jeder Abhebung verlangen die Automatenbetreiber in Mexiko zwischen 18 und 48 Pesos (0,90 bis 2,30 Euro) Gebühren. Die Zeiten, in denen manche Kreditkarten-Banken die Gebühren der ATM-Betreiber erstattet haben, sind leider vorbei. Neben den Gebühren der ATM-Betreiber können aber noch weitere Gebühren bei Bargeldabhebungen im Ausland anfallen. Dazu zählen etwa die Fremdautomatengebühr wie auch die Fremdwährungsgebühr, die viele heimische Banken erheben. Mit der richtigen Kreditkarte kannst du diese Gebühren allerdings sparen.

Mein Tipp: Besorge dir für Auslandsreisen die awa7® Visa Karte* der Hanseatic Bank. Mit der Karte kannst du vielerlei Gebühren sparen, so auch die oftmals üblichen Abhebegebühren im Ausland**. Für mich ist die Karte ein echter Schatz!

Mit der awa7® Visa Karte tust du obendrein Gutes für die Umwelt. Denn die Karte hilft dabei, Wälder zu schützen1 und Bäume zu pflanzen1.

Beachten solltest du allerdings, dass nach Beantragung der Karte in deinem Online-Banking-Account die Teilrückzahlungsoption voreingestellt ist. In den ersten 3 Monaten zahlst du jedoch keine Zinsen². Danach kannst du die Höhe der Rückzahlungsrate flexibel und einfach in der Mobile App oder im Online Banking deinen persönlichen, finanziellen Umständen entsprechend anpassen.

Weitere Details zu der awa7® Visa Karte, den Abhebegebühren im Ausland**, den Schutzmaßnahmen für Wälder, den Baumpflanzungen1, den Zinskonditionen2 wie auch das Antragsformular u. v. m. findest du hier*.

Wie sind die Preise in Mexiko?

Ein Gericht in einem einfachen lokalen Restaurant kostet zwischen 100 und 140 Pesos (ca. 5 bis 7 Euro). In Touri-Restaurants bezahlst du meist das Doppelte, isst aber nicht unbedingt besser. Insgesamt haben die Preise in Mexiko europäisches Niveau, mit Ausnahme von einheimischen Produkten wie Obst und Gemüse.

Tintenfischsalat Mexiko

Essen zu moderaten Preisen: Tintenfischsalat in einem Restaurant in Oaxaca

Sind Spanischkenntnisse nötig?

Die Amtssprache in Mexiko ist Spanisch. In der unmittelbaren Umgebung touristischer Hotspots kommst du auch gut mit Englisch zurecht. Abseits davon können zumindest Grundkenntnisse in Spanisch sehr hilfreich sein.

Schau dir auch unser YouTube-Video über Yucatán an!

nach oben

Wer schreibt hier?

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Mitte 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien & die Welt und schreibe Planet2Go. Schön, dass du auf meiner Seite bist!