Close Menu

Verhaltensregeln für Tempel-Besichtigungen in Thailand

Tempel Thailand

Wenn du in Thailand einen Tempel betrittst, musst du einiges beachten, allem voran die Kleiderordnung

Von Gudrun Brandenburg

Zuletzt aktualisiert am 9. Mai 2024

Kleiderordnung für Tempel-Besichtigungen in Thailand

Touristen, die in Thailand Tempel besichtigen, sollten aus Respekt vor der einheimischen, größtenteils buddhistischen Bevölkerung zumindest die gängigsten Verhaltensregeln beachten. Da es leider immer wieder vorkommt, dass Urlauber beim Besuch eines Wat (dt. Tempel) – oft aus Unwissenheit – unpassend gekleidet sind oder sich daneben benehmen, hier die wichtigsten Verhaltensregeln:

Beim Betreten eines Tempelgebäudes heißt es generell "Schuhe aus". Wenn du nicht barfuß laufen möchtest, kannst du auch Socken oder Strümpfe anziehen. Die Schuhe werden in der Regel vor dem Eingang des Tempelgebäudes in einem dafür vorgesehenen Regal abgestellt.

Kleiderordnung Tempel Thailand Schuhe

Tempel in Thailand werden grundsätzlich ohne Schuhe betreten

Oberarme und Beine sollten bei Tempel-Besuchen bedeckt sein

Beim Betreten eines Tempels sollten Oberarme und Beine bedeckt sein. Tops, ärmellose T-Shirts oder Hemden sind ein No-Go; ebenso Shorts und Hotpants. Da Touristen in Thailand wegen der Hitze meist gern kurze Hosen oder Röcke tragen, ist ein Sarong eine gute Möglichkeit, auf leichte Kleidung nicht verzichten zu müssen.

Ein Sarong ist ein Tuch, das um den Körper gewickelt und verknotet wird und so eine Art Rock abgibt. Heißt: Wenn du dich bei deinen Tempel-Besuchen in Thailand in einen Sarong hüllst, kannst du darunter auch luftigere Kleidung tragen. Hauptsache, Beine und Oberarme sind bedeckt.

Vor einigen Wats, wie beispielsweise dem Wat Phra Kaeo im Grand Palace in Bangkok, gibt es Händler, die Sarongs verkaufen. Oftmals können Sarongs auch gegen eine kleine Spende (Donation) ausgeliehen werden. Bei geführten Tempel-Besichtigungen ist ein Sarong als Leihgabe meist im Preis enthalten. In manchen Gegenden und Tempeln in Thailand ist der Dresscode nicht ganz so streng. Dennoch empfiehlt es sich, schon allein aus Respekt als Tourist:in passend gekleidet zu sein.

Sarong Tempel Thailand

Dress properly: Wenn du in Thailand einen Tempel besuchst, solltest du dich angemessen kleiden. In vielen Tempeln kannst du gegen eine Spende einen Sarong ausleihen und so deine Beine bedecken.

In Tempeln möglichst leise sprechen

In einem thailändischen Wat sollte wie in einer Kirche möglichst leise gesprochen werden. Auch sollten Betende und Mönche weder gestört noch in irgendeiner Form belästigt werden.

Fotografieren ist in den meisten Tempeln in Thailand erlaubt. Sollte dies einmal nicht gestattet sein, weisen entsprechende Verbotsschilder darauf hin.

Generell verboten ist das Besteigen von Buddha-Statuen. Touristen, die auf eine Buddha-Statue klettern, um beispielsweise für ein Foto zu posieren, riskieren mindestens eine satte Geldstrafe.

Weitere Verhaltensregeln für Touristen in Thailand

Verhalten gegenüber Mönchen

Mönch Thailand

Für das Verhalten gegenüber Mönchen gelten in Thailand besondere Regeln, insbeondere für Frauen

Frauen dürfen einen Mönch weder ansprechen, noch dessen Kleidung berühren. Im Fall eine Frau einen Mönch doch berührt hat, muss dieser sich anschließend einem Reinigungsritual unterziehen. Will eine Frau einem Mönch etwas überreichen, muss sie es entweder auf den Boden stellen oder einem Mann geben, damit dieser es an den Mönch weiterreicht. Dadurch soll eine direkte Berührung ausgeschlossen werden. Von alledem kannst du jetzt halten, was du willst, doch die Regelungen sind nun mal so.

Begrüßung

Ausländer:innen begrüßen Thais mit einem Lächeln oder Handschlag. Der Wai – die traditionelle thailändische Grußform – wird von Touristen nicht erwartet. Beim Wai werden die Innenflächen beider Hände aneinander gelegt und vor das Gesicht oder die Brust gehalten. Die Haltung der Hand gibt den sozialen Status der Beteiligten an.

Grundsätzlich beginnt der oder die sozial niedriger Gestellte oder Jüngere mit dem Wai. In diesem Fall befinden sich die Fingerspitzen auf Höhe der Nasenspitze. Dabei wird der Kopf geneigt. In der Regel erwidern sozial Höhergestellte den Wai, indem sie die Fingerspitzen auf Brust- oder Kinnhöhe halten. Neben der Begrüßung ist der Wai auch eine Geste des Dankes.

Verhalten im Restaurant

Bist du in einem Restaurant zu deiner Zufriedenheit bedient worden, solltest du ein Trinkgeld in Höhe von fünf bis zehn Prozent des Rechnungsbetrags geben.

Verhalten am Strand

Nacktbaden und FKK sind in Thailand ein Tabu. Frauen sollten sich am Strand nicht oben ohne sonnen und keine allzu knappe Badekleidung tragen.

Dos and Don'ts

Diese Seiten könnten dich auch interessieren!


Bangkok SehenswürdigkeitenBangkok HighlightsLesen Nordthailand SehenswürdigkeitenNordthailand HighlightsLesen
Nordthailand RundreisenNordthailand RundreisenLesen Thailand ReiseplanungThailand ReiseplanungLesen

nach oben

Wer schreibt hier?

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Mitte 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien & die Welt und schreibe Planet2Go. Schön, dass du auf meiner Seite bist!