Goldenes Dreieck, Pai und Mae Hong Son, Doi Inthanon: Die 3 schönsten Nordthailand-Touren

Alltag im Bergdorf

Alltag im Bergdorf

Ich war in den letzten Jahren mehrere Male in Nordthailand. Meine drei schönsten Touren gingen ins Goldene Dreieck, nach Pai und Mae Hong Son und auf den Doi Inthanon.

Der Norden von Thailand ist bergig und grün. In Nordthailand kannst du Dörfer verschiedener Bergstämme besuchen, Elefanten reiten, Tempel und Pagoden besichtigen, schöne Ausblicke genießen, über Flüsse fahren, Märkte besuchen und auch einen Kurztrip nach Laos und Myanmar machen. Nordthailand ist superschön und für mich die ideale Ergänzung zu einem Strandurlaub in Süd- oder Ostthailand.

Tipp: Fahre in der kühlen und trockenen Reisezeit zwischen Dezember und Anfang März nach Nordthailand. In allen anderen Monaten ist es mit 32 Grad und mehr unerträglich heiß. Wenn du in der kühlen Jahreszeit in die Berge fährst, solltest du für abends eine Jacke mitnehmen.

Da ich im Urlaub generell keine Lust habe, selbst Auto zu fahren, habe ich meine diversen Nordthailand-Touren mit einem privaten Fahrer gemacht. Wenn du lieber selbst fährst, kannst du dir natürlich auch einen Mietwagen buchen, mit dem Zug oder Bus fahren oder längere Strecken fliegen.

Tipp: Wenn du dich für einen Mietwagen entscheiden solltest, achte in jedem Fall auf eine anständige Haftpflichtversicherung und den Abschluss einer Vollkaskoversicherung.

Rumreisen ist in ganz Thailand wegen der guten Infrastruktur recht entspannt. Größere Straßen sind in der Regel in gutem Zustand, außerhalb der Städte hält sich der Verkehr meist in Grenzen. Obendrein hat Thailand ein gut ausgebautes Bus- und Bahnnetz.

Thailand gilt als vergleichsweise sicheres Reiseland. Auf keiner meiner 13 Thailandreisen bin ich jemals belästigt, beklaut oder bedroht worden. Garantien gibt es natürlich nicht.

Stationen meiner Nordthailand-Touren

Top 1: Nordthailand-Tour ins Goldene Dreieck

Goldenes Dreieck Thailand

Goldenes Dreieck, Thailand

Teefeld Nordthailand

Teefeld, Nordthailand

Weben

Yeah, ich lerne weben

Was mir am besten gefallen hat:

Der Panoramablick vom Wat Phrathat Doi Suthep über Chiang Mai, der Nachtmarkt in Chiang Mai, meine Floßfahrt auf dem Tang River, mein Morgenspaziergang am Maekok Fluss, die Garküchen auf dem Nachtmarkt in Chiang Rai, der Riesen-Pool im Laluna Resort*, Wat Rong Khun (ein Wahnsinn!), die sattgrünen Teefelder bei Mae Salong, das Opium-Museum in Sop Ruap, der Viewpoint am Goldenen Dreieck, meine Longtailboot-Fahrt über den Mekong.

Was mir nicht gefallen hat:

Der Touri-Hype auf der laotischen Flussinsel Don Sao.

Programm und Route

Nordthailand-Touren ins Goldene Dreieck führen an vielen Sehenswürdigkeiten, Bergdörfern, Flüssen und Natur-Highlights vorbei. Ich zeige dir, wie du alles perfekt miteinander kombinieren kannst.

Du startest deine Tour ins Goldene Dreieck am besten in Chiang Mai. Plane mindestens sechs Tage ein.

1. und 2. Tag: Sightseeing in Chiang Mai

Wat Phra Singh Chiang Mai

Wat Phra Singh, Chiang Mai

Chiang Mai ist nach Bangkok die zweitgrößte Stadt in Thailand. Besichtige in Chiang Mai und Umgebung die bedeutendsten Tempel (Wat Phra Singh, Wat Phrathat Doi Suthep, Wat Chedi Liam), die Kunsthandwerksbetriebe in der San Kamphaeng Road (Holzschnitzereien, Seidenwebereien, Schirmmanufakturen u. .a.), das Tribal Museum und den Nachtmarkt. Der Nachtmarkt in Chiang Mai ist der größte in ganz Thailand. Plane insgesamt zwei volle Sightseeing-Tage und 2 Übernachtungen in Chiang Mai ein.

Mein Hotel-Tipp für Chiang Mai: das Centara Duangtawan*. Das Hotel liegt mitten im Zentrum nur ein paar Fußminuten vom Nachtmarkt entfernt.

3. Tag: Chiang Dao Nationalpark und Thaton

Am 3. Tag fährst du zunächst Richtung Chiang Dao Nationalpark. Dort gibt es mehrere Elefantencamps, wo du reiten kannst. Alternativ kannst du auch eine Floßfahrt machen.

Fahre anschließend weiter nach Thaton. Thaton liegt am Maekok River. Hier kannst du sattgrüne Natur genießen, einen Spaziergang am Fluss machen oder einfach nur relaxen. Am Maekok River nahe Thaton gibt es eine knappe Hand voll Resorts direkt am Fluss. Ich habe auf meiner Tour im Maekok River Village Resort* übernachtet.

4. und 5. Tag: Chiang Rai und Goldenes Dreieck

Fahre am 4. Tag weiter nach Chiang Rai. Wenn du nicht mit dem Mietwagen unterwegs sein solltest, kannst du einen Teil der Strecke auch mit dem Longtailboot auf dem Maekok River nach Chiang Rai zurücklegen.

Chiang Rai ist eine kleinere Stadt mit einem Flughafen, einigen schönen Tempeln (Wat Phra Singh, Wat Phra Kaeo) und einem Nachtmarkt. Auf dem Nachtmarkt gibt es einen zentralen Platz mit x-Garküchen. Futtere dich einfach durch.

Wenn dir in Chiang Rai noch Zeit bleibt, besuche unbedingt Wat Rong Khun. Der Tempel liegt außerhalb der Stadt, ist ein künstlerisches Highlight und einer meiner Lieblingstempel in Thailand.

Mein Hotel-Tipp für Chiang Rai: das Laluna Resort*. Ich habe auf meiner Tour ins Goldene Dreieck zwei Nächte im Laluna Resort verbracht. Das Hotel liegt außerhalb des Zentrums von Chiang Rai und hat einen großen, schönen Pool. Zum Ausruhen und Relaxen war es für mich genau das Richtige.

Das Goldene Dreieck liegt nicht weit weg von Chiang Rai. Fahre zunächst nach Mae Salong. Die Straße führt größtenteils durch Berge und hat viele Serpentinen. Du kommst an mehreren Dörfern der Hill Tribes vorbei (hauptsächlich Akha, Lisu und Yao).

Tipp: Wenn du geübter Radfahrer bist, kannst du Teile der Strecke auch mit dem Fahrrad zurücklegen. Vor Ort gibt es diverse Anbieter für organisierte Radtouren. In den Bergen habe ich allerdings viele Radfahrer gesehen, die wegen der extremen Steigungen aufgegeben haben.

Rund um Mae Salong wird hauptsächlich Tee angebaut (früher war es Schlafmohn). Probiere auf dem Markt in Mae Salong den grünen Tee der Kuomintang-Chinesen.

Wenn du über die Grenze nach Myanmar willst, fahre von Mae Salong weiter nach Mae Sai. Sonst lasse es bleiben. Denn Mae Sai ist hauptsächlich Grenzstadt und hat außer Geschäften und einem typischen Grenzmarkt nicht viel bieten.

Nach Mae Salong oder Mae Sai / Myanmar fährst du weiter ins Goldene Dreieck. Den besten Blick aufs Goldene Dreieck hast du vom Viewpoint oberhalb des Dorfes Sop Ruap. Wenn du dich für die Geschichte des Schlafmohn-Anbaus und Opiumhandels im Goldenen Dreieck interessierst, besuche dort unbedingt das Museum "House of Opium".

Unten am Mekong gibt es Bootsanleger, wo du ein Longtailboot chartern kannst. Fahre ein Stück über den Mekong. Wenn du billig Zigaretten oder eine Flasche Whiskey mit einer toten Schlange drin kaufen willst, mache einen Zwischenstopp auf der laotischen Insel Don Sao.

6. Tag: Rückfahrt nach Chiang Rai oder Chiang Mai

Am sechsten Tag fährst du zurück nach Chiang Rai oder Chiang Mai. Von dort kannst du zum Beispiel nach Bangkok fliegen und deine Reise fortsetzen.

Top 2: Tour nach Pai und Mae Hong Son im Nordwesten von Thailand

Berge Nordwest-Thailand

Berge im Nordwesten von Thailand

Was mir am besten gefallen hat:

Die Straße mit 1864 Kurven, die coolen Cocktails auf dem Nachtmarkt in Pai, die Höhle Tham Nam Lod, die Bommeln auf den Kopfbedeckungen der Lisu, die tolle Atmosphäre auf dem Nachtmarkt in Mae Hong Son, die sattgrünen Reisfelder beim Fern Resort*.

Was mir nicht gefallen hat:

Dass die Long-Neck-Frauen ausgestellt werden wie die Affen im Zoo.

Programm und Route

Die Tour von Chiang Mai über Pai nach Mae Hong Son lohnt vor allem wegen der tollen Landschaft und vielen Bergdörfer.

Plane für deine Tour nach Pai und Mae Hong Son mindestens drei Tage ein. Wenn du die Tour mit einem Mietwagen machen möchtest, leihe dir am besten einen Geländewagen aus. Sollte dir bei Autofahrten auf kurven- und serpentinenreichen Straßen leicht übel werden, decke dich für die Tour mit ausreichend Reisetabletten ein. In den Bergen brauchst du abends einen Pullover oder eine wärmere Jacke, für den Besuch der Tham Nam Lod Cave Schuhe mit rutschfestem Profil und optimalerweise eine Stirnlampe *.

1. Tag: Pai

Starte deine Tour in Chiang Mai und fahre über die 107 und 1095 zunächst nach Pai (130 Kilometer). Du fährst durch die Berge und kommst an Reisfeldern und Dörfern verschiedener Bergstämme vorbei.

Besuche in Pai den Muang Pai Markt und probiere an einer der Garküchen der Hmong unbedingt die leckeren Satés. Bummele abends über den Nachtmarkt. Es gibt dort viele Stände mit Kunsthandwerk verschiedener Bergstämme. Du kannst Schmuck kaufen, Schalen oder gewebte Tücher. Auf dem Nachtmarkt in Pai gibt es auch mehrere Bars und einige gute Restaurants.

Meine Hoteltipps für Pai: das The Quarter* oder außerhalb der Stadt das MuangPai Resort.

2.Tag: Bergdörfer, Tham Nam Lod-Höhle, Mae Hong Son

Lod Cave Thailand

Lod Cave, Nordwestthailand

Am 2. Tag fährst du über den Highway 1095 nach Mae Hong Son. Unterwegs kannst du das eine oder andere Bergdorf besuchen, z. B. das Lisu-Dorf Baan Paeng oder das Lahu-Dorf Borkrai. Die Hill Tribes sind Besuche von Touristen gewöhnt. In den Dörfern gibt es meist auch einige Stände, an denen du Souvenirs wie gewebte Tücher oder Holzschnitzereien kaufen kannst.

Tipp: Die Kinder in den Bergdörfern betteln oftmals um Geld. Gib statt Geld lieber Kugelschreiber, Blei- oder Buntstifte, ggf. auch Süßigkeiten.

Am Weg nach Mae Hong Son liegt auch die Höhle Tham Nam Lod, ein wirkliches Highlight. Die Tropfsteinhöhle mit irren Felsformationen ist mehr als 500 Meter lang. Durch sie fließt ein kleiner Strom. Für die Besichtigung musst du am Eingang zur Höhle ein Bambusfloß und eine/n Guide buchen.  Die Führung dauert etwa 1,5 Stunden. Bei der Besichtigung der Höhle solltest du rutschfeste Schuhe tragen.

Nach dem Höhlenbesuch fährst du weiter nach Mae Hong Son. Die Provinzhauptstadt liegt rund 600 Meter hoch. In Mae Hong Son solltest du in jedem Fall den Nachtmarkt besuchen. Hier kannst du günstig Kunsthandwerk aus den umliegenden Bergdörfern der Lisu kaufen. Angeboten werden u. a. Schmuck, gewebte Textilien und Holzschnitzereien.

Neben dem Nachtmarkt lohnt in Mae Hong Son auch eine Besichtigung der beiden benachbarten Tempel Wat Chong Klang und Wat Chong Kham.

Meine Hoteltipps: das Fern Resort* zehn Autominuten außerhalb von Mae Hong Son und das Golden Pai & Suite Resort am Pai River.

3. Rückfahrt nach Chiang Mai

Auf dem Weg zurück nach Chiang Mai über die Straße 108 kannst du das Long-Neck-Dorf Huay Pu Keng besuchen. Das Dorf liegt am Ufer des Pai River und ist vom Huay Dua Village mit dem Longtailboot zu erreichen.

Ich fand es in Huay Pu Keng allerdings fürchterlich. Die Padaung stellen ihre schwer beringten Frauen aus wie die Affen im Zoo.

Besuche stattdessen lieber die Pha Bong Hot Spring. Die heiße Schwefelquelle liegt ebenfalls an der 108 gut zehn Kilometer südlich von Mae Hong Son. In den beiden Pools mit badewannenwarmem Wasser kannst du dich bestens entspannen.

In Chiang Mai ist deine dreitägige Tour zu Ende. Solltest du die Stadt noch nicht kennen, plane noch zwei bis drei Sightseeing-Tage für Chiang Mai ein. Andernfalls setze deine Reise zum Beispiel mit einem Badeurlaub im Süden von Thailand fort.

Top 3: Tour auf den Doi Inthanon, Thailands höchsten Berg

Doi Inthanon Nationalpark

Königliche Pagode, Doi Inthanon Nationalpark

Was mir am besten gefallen hat:

Der Ang Ka Trail (Naturlehrpfad) auf dem Doi Inthanon, das Barbecue am Wachirathan Wasserfall, die leckeren getrockneten Früchte auf dem Markt in Baan Khun Klan, die Agricultural Station Inthanon.

Was mir nicht gefallen hat:

Die teilweise etwas schrubbeligen Unterkünfte in Lamphun.

Programm und Route

Die Tour von Chiang Mai über Lamphun auf Thailands höchsten Berg, den Doi Inthanon (2565 m), lohnt vor allem wegen der einzigartigen Landschaft. Am Weg liegen auch eine Reihe bedeutender Sehenswürdigkeiten.

Plane für deine Tour auf den Doi Inthanon mindestens zwei Tage ein. Die Straßen sind in gutem Zustand, teilweise aber sehr serpentinenreich. Wenn du in der kühleren Jahreszeit zwischen Ende November und März unterwegs sein solltest, nimm dir eine warme Jacke oder einen Pullover mit. Die Temperaturen können nachts auf 0 Grad fallen.

1. Tag: Lamphun

Fahre in Chiang Mai südlich aus der Stadt und dann auf die 106 Richtung Lamphun. Alternativ kannst du auch über die 1030 oder 114 fahren. Die 106 ist mit knapp 19 Kilometern jedoch die kürzeste Strecke nach Lamphun. Plane aber mindestens eine gute Stunde Fahrzeit ein, da es eine Weile dauern kann, bist du aus dem Stadtverkehr in Chiang Mai raus bist.

In der Provinzhauptstadt Lamphun kannst du Wat Phrathat Hariphunchai aus dem 12. Jahrhundert und Wat Chamathewi aus der Mon-Zeit besichtigen.

Meine Hoteltipps für Lamphun: Kurz vorweg: Es gibt nur einige wenige, einfache Hotels in Lamphun. Am besten haben mir davon noch das Lamphun Garden Home* und das Easy Hotel* gefallen.

2.Tag: Doi Inthanon und Rückfahrt nach Chiang Mai

Heute fährst du von Lamphun auf den Doi Inthanon. Starte am besten am frühen Morgen und packe eine Jacke oder einen Pullover ein. Morgens kann es auf dem Gipfel des Doi Inthanon noch sehr kalt sein.

Nimm in Lamphun den Highway 108 und fahre dann auf der 1009 weiter zum Doi Inthanon. Die Strecke ist insgesamt rund 25 Kilometer lang. Auf dem Parkplatz unterhalb des Gipfels stellst du deinen Wagen ab und legst die letzten Meter zu Fuß zurück. Jetzt befindest du dich auf 2565 Metern Höhe und damit am höchsten Punkt Thailands.

Tipp: Wenn du dich für die Flora und Fauna im Doi Inthanon-Nationalpark interessierst, gehe den Naturlehrpfad entlang. Der Ang Ka Trail beginnt gleich am Visitor Center.

Nach der Gipfeltour kannst du im Doi Inthanon-Nationalpark weitere Sehenswürdigkeiten besuchen. Dazu gehören die Königs- und Königin-Pagode (The King and Queen Twin Chedis), diverse Wasserfälle wie der Wachirathan Wasserfall und der Mae Klang Wasserfall, die Borichinda-Höhle, der Markt in Baan Khun Klan (so leckere getrocknete Früchte wie da habe ich sonst nirgendwo auf der Welt gegessen) und die Royal Agricultural Station Inthanon mit verschiedenen Obstplantagen, Gärten und Gewächshäusern.

Mein Restaurant-Tipp für den Doi Inthanon: das Barbecue-Restaurant am Wachirathan Wasserfall.

Nach deiner Tour durch den Doi-Inthanon-Nationalpark fährst du wieder zurück nach Chiang Mai.

Packliste und Checkliste für deinen Thailand-Urlaub

Hast du für deine Thailand-Reise alles besorgt und eingepackt? Falls du nicht sicher bist, schau dir meine Packliste und Urlaubscheckliste an.

[ nach oben ]

Planet2Go – That's me:
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und die Welt und schreibe den Reiseblog Planet2Go. Schön, dass du auf meiner Seite bist!