Allein reisen – 10 Gründe, es endlich zu tun

Jeeptour Thailand

Allein auf Jeeptour in Thailand

Allein reisen – du hast Schiss davor, oder traust es dir nicht zu? Du hast Angst, von anderen schief angesehen zu werden, wenn du allein im Flugzeug, Restaurant oder am Strand sitzt? Das musst du nicht. Im Gegenteil: Allein unterwegs zu sein ist oftmals viel cooler und hat viele Vorteile. Allein reisen kann sogar glücklich machen.

Vorteile des Alleinreisens

1. Du musst keine Kompromisse machen

Stell dir vor, du möchtest unterwegs viel sehen und entdecken, bist aber mit jemandem im Urlaub, der nur am Strand liegt und in der Sonne brät (oder umgekehrt). Entweder macht dann jeder alles für sich, oder du musst Kompromisse machen und Dinge tun, die du gar nicht willst. Blöd, oder? Wenn du allein reist, kannst du das tun, was du willst. Du musst keine Rücksicht auf nichts und niemanden nehmen.

2. Du lernst schneller Leute kennen

Ich war einmal vier Wochen auf La Gomera. Und hatte Schiss, abends allein im Restaurant zu sitzen, im Urlaub schlichtweg zu vereinsamen. Das Gegenteil war der Fall. Nach einer Woche hatte ich eine spannende Urlaubsaffäre und zwei neue, gute Freundinnen, die wie ich aus Berlin kamen. Die Freundschaft besteht heute noch. Gelangweilt habe ich mich auf La Gomera keine Minute. Also, Vorteil Nummer zwei beim Alleinreisen: Du lernst schneller Leute kennen. Vorausgesetzt natürlich, du bist dafür offen.

3. Du bist für andere interessant(er)

Du denkst, du seist uninteressant für andere, wenn du allein reist? Du irrst. Überlege mal. Du sitzt in einem Restaurant. Neben dir ein Tisch mit einem Pärchen, das sich selbst genug ist. Am Nachbartisch sitzt jemand allein. Wo schaust du lieber und länger hin? Ich schaue auf die Person, die allein sitzt. Weil es eben mutig ist, allein im Restaurant zu sitzen. Allein zu reisen, erregt Aufmerksamkeit, ist für andere interessant und verschafft dir obendrein Respekt.

4. Du teilst dir deine Zeit selbst ein

Du bist Frühaufsteher/in, deine Begleitung aber nicht. Oder umgekehrt. Doof, wenn einer von euch beiden stundenlang mit knurrendem Magen rumhängt und frühstücken will, der/die andere aber nicht. Wenn du allein reist, kannst du schlafen, frühstücken, essen oder spazieren gehen, Ausflüge machen oder am Strand liegen, wann immer du willst. Du teilst dir deine Zeit selbst ein.

Kayaking Indonesien

Macht auch allein Spaß: Kayaking in Indonesien

5. Du bestimmst über das Geld

Wenn du allein reist, bestimmst du über das Geld. Wenn du in etwas teureren Hotels übernachten oder in ein gutes Restaurant gehen möchtest, machst du das einfach. Reist du mit jemandem, der weniger Geld hat als du, musst du auf vieles verzichten. Das Gleiche gilt natürlich umgekehrt. Dann bist du unter Umständen gezwungen, im Urlaub über deine Verhältnisse zu leben und hast nach deiner Reise Miese auf dem Konto.

6. Du hast deine Ruhe

Du bist sonst immer mit deinem Partner/deiner Partnerin, mit der Familie oder mit Freunden im Urlaub gewesen? Gab es da nicht auch mal Diskussionen oder gar Streit? Wenn du allein reist, hast du deine Ruhe und kannst dich nur auf dich und deine Bedürfnisse konzentrieren.

Strandspaziergang Koh Chang

Strandspaziergang auf Koh Chang

7. Du legst das Tempo fest

Du möchtest morgens erstmal in Ruhe Kaffee trinken und frühstücken, bevor der Tag losgeht? Du möchtest nicht von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit rennen, sondern auch mal ausruhen oder Zeit zum Fotografieren haben? Du möchtest nicht den Berg hochhetzen, sondern langsam gehen? Wenn du allein reist, bestimmst du das Tempo. Keiner kann dich hetzen.

8. Niemand stört dich

Ich war im meinem Leben schon mit vielen Menschen im Urlaub. Manchmal konnte ich nicht schlafen, weil meine Begleitung nachts laut geschnarcht hat. Oder ich konnte im Hotelzimmer nicht treten, weil überall Sachen rumlagen. Oder es hat mich gestört, dass die Dusche voller Haare war. Was auch immer es ist – wenn du allein unterwegs bist, kann dich nichts und niemand stören.

9. Du isst und trinkst, was und wann immer du willst

Beim Essen und Trinken unterscheiden sich bekanntlich die Geschmäcker (und Gemüter). Einer isst gern Fleisch und trinkt Alkohol, der/die andere lebt vegan und abstinent. Und da fängt das Problem im Urlaub oft schon an. Wenn du allein reist, kannst du essen und trinken, was und wann immer du willst.

Chillen Koh Chang

Chillen am White Sand Beach auf Koh Chang (Thailand)

10. Fazit: Allein reisen macht glücklich

Die größten Glücksgefühle auf Reisen hatte ich, wenn ich allein unterwegs war. Weil ich machen und sehen konnte, was ich wollte, keiner mir reingeredet hat, und ich mich im Urlaub voll auf mich konzentrieren konnte. Die Urlaube, in denen ich allein gereist bin, insbesondere nach Thailand, waren die schönsten meines Lebens. Es hat mir nichts ausgemacht, meine Eindrücke mit niemandem teilen zu können. Ich hatte ja mich!

3 Nachteile des Alleinreisens

Natürlich gibt es – wie bei allem und jedem – auch beim Alleinreisen Nachteile:

1. Alleinreisen ist teurer

Du kannst die Kosten für Übernachtungen mit niemandem teilen. In vielen Hotels* kosten Einzelzimmer fast das gleiche wie Doppelzimmer. Nimmst du ein Doppelzimmer, zahlst du in der Regel für zwei – egal, ob du allein darin übernachtest oder zu zweit. Ebenfalls teurer für Alleinreisende sind u. a. Taxifahrten, Mietwagen und Tour Guides.

2. Bei alleinreisenden Frauen ist die Gefahr sexueller Belästigung größer

Als Jugendliche hat mir mal in Italien ein Typ an die Brust gegrapscht. Seitdem bin ich auf Reisen zum Glück nie wieder sexuell belästigt worden. Wenn du als Frau zu zweit, zu mehreren oder, klar, in männlicher Begleitung reist, ist die Gefahr, angemacht, sexuell belästigt oder gar vergewaltigt zu werden, deutlich geringer.

3. Bei schwerer Krankheit oder einem Unfall hast du als Alleinreisende/r die A...karte

Wenn dir auf Reisen etwas passiert, du plötzlich schwer krank wirst oder einen Unfall hast, kann es dein Leben kosten, wenn du niemanden hast, der oder die dir hilft. Das ist aber der Worst Case, und der kann schließlich auch eintreten, wenn du allein bei dir Zuhause bist.

[ nach oben ]

Planet2Go – That's me:
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und die Welt und schreibe den Reiseblog Planet2Go. Schön, dass du auf meiner Seite bist!